Simlane 10 - Das Singleprojekt

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

SMF - Just Installed!

Autor Thema: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4  (Gelesen 3956 mal)

Stev84

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.3
« Antwort #15 am: 19.01.2016 21:39 »

@November

You are not allowed to view links. Register or Login
Ich habe ja gerade erst Thassilo kennengelernt und wenn der als junger Erwachsener auch so attraktiv wird – eieieiei, das nächste Schmachtobjekt!  :schunkeln
Ich hoffe es sehr, aber vom Teen zum jungen Erwachsenen verändern sich die Sims nicht mehr sooo stark. Daher hoffe ich das Beste. Wie Thassilos Brüder aussehen, weiß ich um ehrlich zu sein noch gar nicht. Beide sind noch Kleinkinder, auch von Balduin zum Kind altern darf, sobald ich das Spiel wieder anwerfe.

Zitat
Kommt deutlich rüber. Ich finde, du hast sie Klasse in diesen verschiedenen kleinen Szenarien charakterisiert.
Das ist ja auch genau der Sinn dieser kleinen Szenen, die für den Fortlauf der Geschichte nicht wirklich essentiell sind. Sie sollen den Charakter einzelner Personen näher beleuchten.

Zitat
Isla Paradiso, seufz! So eine schöne NB, aber leider die einzige, die bei mir total rumzickt.
Ja, das habe ich schon von vielen gehört. Ich selbst habe dann in einer You are not allowed to view links. Register or Login gespielt. Die meisten Lags werden wohl durch ein paar unglücklich eingerichtete Häuser verursacht, die sich relativ leicht beheben lassen. Bei mir läuft da gefixte IP eigentlich ganz gut. 

Zitat
Auch wenn ich´s schon gesagt habe: für mich das hundertmal schönere Happy End, als wenn sie damals nur wegen des Kindes beieinander geblieben wären!
Mir gefällt es so auch besser. Deshalb habe ich es dann schlussendlich auch so gespielt.

Zitat
Sie kommen wieder zurück nach Rodaklippa? Echt?
Na, mussten sie ja. Der Sandkastenfreund (Thassilo) wird noch für weitere Aufgaben benötigt ;) Außerdem, wenn man nicht im Zentrum der Geschichte steht, dann kann man auch in der Singlenachbarschaft ein ruhiges Leben führen.

Zitat
Oh.mein.Gott! *Schock* Ein Breitmaulfrosch! :glubsch
Karlotta ist zu einem Breitmaulfrosch mutiert!
Ja, auf dem Bild was du meinst eindeutig :lol Ja, Karlotta ist nicht unbedingt das, was man als Schönheit bezeichnen würde. Sie hat zwar Haut, Haare und Augen vom Vater, kommt von den Gesichtszügen aber eindeutig mehr nach Klaudia. Aber auf manchen Bildern ist Karlotta richtig hübsch. Sie kann also beides ;)

Zitat
Und als Kind war sie wirklich süß.
Das hatte ich jetzt schon öfters, dass total süße Kinder eher wenig hübsche Teens/Erwachsene werden. Das ist im wahren Leben aber auch nicht anders ;)

Zitat
Schätze, diesmal bekommen wir die Cheerleaderin-Story zu lesen.
Vermutlich ohne Cheerleaderin, aber von Prinzip hast du Recht. Wenig nette Hauptcharaktere haben mich ja schon immer fasziniert.

Zitat
Rocky kann einem wieder nur leidtun und Thassilo, na, bei dem hätte ich mir natürlich gewünscht, er wäre Rocky beigesprungen.
Ja, ich auch. Und Thassilo hätte seinem Cousin eigentlich auch gerne geholfen. Aber er will kein Außenseiter an der Schule sein und Karlotta bietet ihm die Möglichkeit, zu den coolen und beliebten Kids zu gehören. Da war die Versuchung einfach zu groß. Aber außerhalb der Schule (und möglichst so, dass Karlotta es nicht mitbekommt) trifft sich Thassilo auch mit Rocky.

Zitat
Das Bild mit den drei Schulhof-Grazien in Großaufnahme ist einfach nur absolute Klasse.  :anbet
Ja, das Bild ist mir echt gut gelungen :D Und ich gebe auch gerne zu, dass dieses Bild gepost wurde.

Danke für deinen Kommentar. Ich komme auch gut mit dem Weiterspielen voran. Von Teil 4 habe ich schon über 30 Bilder im Kasten und vertextet. Das nächste Update wird also wirklich nicht lange auf sich warten lassen.
Gespeichert
Meine Singles:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 6.4, Update vom 24.01.2016
Sims 2: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 17 (abgeschlossen)
Sims 1: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 23 (abgeschlossen)

Projekte:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 14.10.2016
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 22.12.2015
 

November

  • Foren-Inventar
  • Simsspieler
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.3
« Antwort #16 am: 21.01.2016 22:56 »

Zitat
Na, mussten sie ja. Der Sandkastenfreund (Thassilo) wird noch für weitere Aufgaben benötigt   
Weißt du, die Geschichte entwickelt sich bei dir so passend und selbstverständlich, da vergesse ich manchmal die Aufgabenstellung dahinter.

Zitat
Aber auf manchen Bildern ist Karlotta richtig hübsch.
Sie wird es für weitere Gemeinheiten zu nutzen wissen.  :weiche

Zitat
Wenig nette Hauptcharaktere haben mich ja schon immer fasziniert.
Mich fasziniert, dass du wirklich unsympathische und böse Charaktere schilderst und nicht nur pro forma Bösewichter, hinter deren rauer Schale letztlich ein gutes Herz schlägt – zumindest entdecke ich in Karlotta noch nichts dergleichen.
Ich weiß nicht, ob ich mich trauen würde, einen unsympathischen Hauptdarsteller zu haben.

6.3

Magda voll auf dem beruflichen Erfolgskurs. Kann ich mir vorstellen, wie sehr sie das genießt und ich gönne es ihr auch.
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, wie toll ich es finde, dass die Freundschaft zwischen den beiden so grundverschiedenen Frauen so lange Zeit besteht?

Zitat
Heiße Roadies? Bei diesen Worten aus dem Mund meiner unschuldigen vierzehnjährigen Tochter riss ich überrascht den Kopf herum,
Gewöhn dich mal besser an den Gedanken, dass Karlotta in das Alter kommt, wo Jungen interessant werden, Klaudia.
Die armen Kerle, die sich ernsthaft in Karlotta verlieben sollten, die tun mir jetzt schon leid. Die ist schon gnadenlos verletzend, ohne dass ihr eine solche Angriffsfläche geboten wird. Einen verliebten Trottel nach Strich und Pfaden auszunutzen und ihn dabei Zuckerrohr und Peitsche spüren zu lassen – kann es ein schöneres Spielzeug für eine machtliebende Sadistin geben?

Klar, dass Karlotta ihre berühmte Star-Tante nutzt, um selbst noch cooler und interessanter zu werden. Sie müsste nicht nur das Grinsen sondern auch das Gehirn eines Breitmaulfrosches haben, um sich diesen Vorteil entgehen zu lassen.

Zitat
voller Freude darüber, dass mein kleiner Engel mich schlussendlich auch noch bemerkt hatte.
Bei dieser devoten Dankbarkeit für jeden Krümel Aufmerksamkeit könnte ich Klaudia jedes Mal schütteln. Da nervt sie mich ziemlich. Echt Brechreizauslösend.  :uebel
Ich frage mich, ob jemand wie Karlotta, der auf seine eigene abgebrühte Cleverness so stolz ist und bereits in diesem Alter genau weiß, was er wert ist, auch nur einen Funken Achtung für ihre Mutter aufbringen kann.

Zitat
Als ich am Morgen ins Esszimmer kam, fand ich allerdings mehrere geleerte Weinflaschen vor. Es muss also noch ein längerer Abend geworden sein.
Da fällt einem mit Unbehagen die Magda-Gernot-Affäre ein. D.h. mir fällt sie ein, Klaudia natürlich nicht. Die ist ja immer total vertrauensselig.
Wenn ich tippen müsste, würde ich allerdings vermuten, dass außer viel Wein und Gerede nichts passiert ist. Und dabei würde ich Magda sogar mehr trauen als Francesco. Ich denke, sie hat damals zu deutlich gemerkt, was ihr die Freundschaft zu Klaudia wert ist, um das für eine kurze Affäre nochmals aufs Spiel zu setzen. Es sei denn, sie wäre tatsächlich hake voll gewesen.

Trotzdem macht mich diese Episode ziemlich traurig.  :(
Irgendwie habe ich ja gedacht, dass Klaudia und Francesco, auch wenn sie sich nicht lieben, zumindest durch ihre berufliche Zusammenarbeit ein engeres Vertrauensverhältnis zueinander gefunden haben. Dass Francesco so leicht und bedenkenlos gegenüber Magda Interna ausplaudert, die er Klaudia zuvor nicht preisgeben wollte, dass finde ich ziemlich ernüchternd. Da kann sich Klaudia noch so sehr abstrampeln, um ihrer Aufgabe als Lady Hartfels gerecht zu werden; sich noch so sehr bemühen, Francesco zu unterstützen und sich in seine Belange einzuarbeiten -  all das ist nicht so viel wert, wie ein einziges, beiläufiges Lächeln von Magda.
Irgendwie finde ich das deprimierender, als eine mögliche Affäre.

Was ich schon immer mal fragen wollte: liebt Klaudia Francesco eigentlich? Ich höre sie immer nur darüber jammern, dass er sie nicht liebt, aber wie ist das eigentlich umgekehrt? Sonderlich verliebt in ihn ist sie mir nie vorgekommen. Es scheint mir immer noch, als ob sie lediglich dem Abziehbild ihres Kleinmädchentraumes hinterherläuft, bei dem der reale Mann irgendwie austauschbar´ ist solange er halbwegs in ihre Idealbild-Schablone passt.
Aber ich habe mich ja schon öfter in Klaudia geirrt.

Klaudias Eltern zu erleben ist immer wieder schön.
Ganz der stolze Opa.  :)
Das Bild auf der Farm wird so heimelig, da würde ich mich gerne mit dazusetzen und Oxanas Pfannkuchen genießen.

Das Bild von der genervten Shamika *grins*  :D
Das alle in Karlottas Clique akzeptieren, von ihr rumkommandiert und in die Pfanne gehauen zu werden, das war ja schon vorher klar.

Aha, Karlotta traut sich mit ihren Machtspielchen inzwischen nicht nur an Gleichaltrige, sondern auch an Autoritätspersonen heran. Ich bin sicher, sie wird ihre Absichten bravourös umsetzen.
Schenk der Lehrerin eine große Flasche Baldrian. Ich hoffe, sie zahlt nur mit ihren Nerven für Karlottas Gemeinheiten und handelt sich nicht zusätzlich eine berufliche Abmahnung ein. Denn Karlotta wird es mit Sicherheit schaffen als der unschuldige Engel dazustehen, der von einer ungerechten Lehrerin drangsaliert wird.

Und sie kann wirklich unheimlich fies und gemein aussehen - auch wenn auf den letzten Bildern ihre blauen Augen doch gut zur Geltung kommen.
Jedenfalls, vor einer erwachsenen Karlotta, die irgendwann echte Macht und Einfluss ausübt, vor der habe ich jetzt schon Angst.
Vor der muss sich wahrscheinlich sogar Tante Johanna in Acht nehmen. Oder sie als Nachfolgerin akzeptieren.

Zitat
Ich komme auch gut mit dem Weiterspielen voran. Von Teil 4 habe ich schon über 30 Bilder im Kasten und vertextet. Das nächste Update wird also wirklich nicht lange auf sich warten lassen.
Klasse. Ich bin ja gespannt wie ein Flitzebogen auf den großen Knall zwischen Karlotta und Klaudia.
Und da ich jetzt Kommi-mäßig den Anschluss geschafft habe, darf ich auch wieder drängeln und nach dem nächsten Teil schreien.  :schrei
 :2thumbsup
Gespeichert
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Stev84

Stev84

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.3
« Antwort #17 am: 22.01.2016 21:11 »

@November

You are not allowed to view links. Register or Login
Weißt du, die Geschichte entwickelt sich bei dir so passend und selbstverständlich, da vergesse ich manchmal die Aufgabenstellung dahinter.

Das fasse ich mal als ein sehr großes Kompliment auf

 
Zitat
Mich fasziniert, dass du wirklich unsympathische und böse Charaktere schilderst und nicht nur pro forma Bösewichter, hinter deren rauer Schale letztlich ein gutes Herz schlägt – zumindest entdecke ich in Karlotta noch nichts dergleichen.
Ich weiß nicht, ob ich mich trauen würde, einen unsympathischen Hauptdarsteller zu haben.
Ja, ich weiß was du meinst. So wie Karlotta sich entwickelt, könnte sie auch mein erster richtig böser Hauptcharakter sein (mal abgesehen von einer Legacy-Challenge über eine Drow, die ich mal gestartet habe; aber die gibt es auch nicht mehr zu lesen;)). Und ich hab mich selbst schon dabei erwischt, wie ich die Geschichte lieber aus Thassilos Sicht geschrieben hätte. Selbst ich tue mich noch etwas mit einem bösen Single schwer. Aber so langsam bekomme ich einen Draht zu Karlotta ;)

Zitat
Die armen Kerle, die sich ernsthaft in Karlotta verlieben sollten, die tun mir jetzt schon leid.
Ja, der wird es wirklich nicht leicht haben. ich überlege auch schon länger, wann und wie ich das mal in die Geschichte einbauen möchte.

Zitat
Bei dieser devoten Dankbarkeit für jeden Krümel Aufmerksamkeit könnte ich Klaudia jedes Mal schütteln. Da nervt sie mich ziemlich. Echt Brechreizauslösend.  :uebel
Und genau das will ich provozieren. Selbst meine „guten“ Charakter sind keine, die man immer gern haben möchte. Aber das macht sie für mich spannend.

Zitat
Ich frage mich, ob jemand wie Karlotta, der auf seine eigene abgebrühte Cleverness so stolz ist und bereits in diesem Alter genau weiß, was er wert ist, auch nur einen Funken Achtung für ihre Mutter aufbringen kann.
Eine sehr interessante Frage, über die ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht habe ;)

Zitat
Wenn ich tippen müsste, würde ich allerdings vermuten, dass außer viel Wein und Gerede nichts passiert ist. Und dabei würde ich Magda sogar mehr trauen als Francesco. Ich denke, sie hat damals zu deutlich gemerkt, was ihr die Freundschaft zu Klaudia wert ist, um das für eine kurze Affäre nochmals aufs Spiel zu setzen. Es sei denn, sie wäre tatsächlich hake voll gewesen.
Ich will hier den Spannungsbogen gerne noch eine Weile oben halten und nicht gleich auflösen, was passiert oder auch nicht passiert ist. Aber wie immer finde ich deine Analysen sehr gut.

Zitat
Irgendwie habe ich ja gedacht, dass Klaudia und Francesco, auch wenn sie sich nicht lieben, zumindest durch ihre berufliche Zusammenarbeit ein engeres Vertrauensverhältnis zueinander gefunden haben.
Das haben sie auch. Aber das Verhältnis ist nicht so eng, wie Klaudia sich das wünschen würde…und wird es vermutlich nie werden. In dem Fall kommt Klaudia ihre Naivität vielleicht sogar zugute, denn so fällt ihr nicht direkt auf, dass Francesco mit Frauen auch ganz anders umgehen kann, als er es mit ihr tut.

Zitat
Was ich schon immer mal fragen wollte: liebt Klaudia Francesco eigentlich?
Das ist eine sehr gute Frage. Sie glaubt ihn zu lieben. Ich weiß nicht mehr genau, mit wem ich das diskutiert habe, aber wurde auch mir sehr deutlich, dass Klaudia es liebt, geliebt zu werden. Und ja, ich geben dir Recht, was sie will, ist eine Bilderbuch-Ehe mit einer Bilderbuch-Familie. Wer dabei die Rolle ihres Ehemannes spielt, ist für sie nicht entscheidend, solange sie die Gewissheit hat, von ihm geliebt zu werden.

Zitat
Klaudias Eltern zu erleben ist immer wieder schön.
Als wir über die Alterung des Singles diskutiert haben, habe ich auch meine persönliche Alterungstabelle aktualisiert du mit Erschrecken festgestellt, dass Oxana und Dominik in der Geschichte schon ziemlich alt sein müssen. Viel Zeit mit den beiden bleibt mir daher nicht mehr, als wollte ich sie noch mal auftauchen lassen, auch wenn es nur eine kleine Szene war.

Zitat
Das Bild von der genervten Shamika *grins*  :D
Das war ein Zufallsknipser, denn ich dann unbedingt in die Geschichte mit aufnehmen musste.

Zitat
Denn Karlotta wird es mit Sicherheit schaffen als der unschuldige Engel dazustehen, der von einer ungerechten Lehrerin drangsaliert wird.
Es immer so aussehen zu lassen, hat sie ja seit ihrer frühsten Kindheit perfektioniert.

Zitat
Vor der muss sich wahrscheinlich sogar Tante Johanna in Acht nehmen. Oder sie als Nachfolgerin akzeptieren.
Ein interessanter Gedanke ;)

Zitat
Und da ich jetzt Kommi-mäßig den Anschluss geschafft habe, darf ich auch wieder drängeln und nach dem nächsten Teil schreien.  :schrei
 
Der vierte Teil ist jetzt tatsächlich fertig gespielt. Ich muss aber noch ein paar Bilder nachbearbeiten, die Texte korrigieren und alles auf die Homepage bringen. Aber in den nächsten Tagen sollte es weiter gehen.

Ich würde aber auch gern mal wieder etwas von dir lesen. Wie schaut es da aus?  :rolleyes
Gespeichert
Meine Singles:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 6.4, Update vom 24.01.2016
Sims 2: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 17 (abgeschlossen)
Sims 1: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 23 (abgeschlossen)

Projekte:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 14.10.2016
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 22.12.2015
 

Stev84

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #18 am: 24.01.2016 14:26 »

So, ich habe meine freie Zeit intensiv genutzt und gleich das nächste Update von Klaudia/Karlotta fertig gestellt. Da ich ab Februar einen neuen Job habe, konnte es jetzt leider auch wieder etwas dauern, bis es hier weiter geht. Aber ihr habt ja erst einmal was zu lesen :)


Der 4. Teil von Aufgabe 6 ist online!

You are not allowed to view links. Register or Login

Viel Spaß beim Lesen!
Gespeichert
Meine Singles:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 6.4, Update vom 24.01.2016
Sims 2: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 17 (abgeschlossen)
Sims 1: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 23 (abgeschlossen)

Projekte:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 14.10.2016
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 22.12.2015
 

November

  • Foren-Inventar
  • Simsspieler
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #19 am: 25.01.2016 18:52 »

Zitat
Das fasse ich mal als ein sehr großes Kompliment auf
Ist auch so gemeint.  :anbet

Zitat
Ich will hier den Spannungsbogen gerne noch eine Weile oben halten und nicht gleich auflösen, was passiert oder auch nicht passiert ist.
Verständlich.

Zitat
Aber wie immer finde ich deine Analysen sehr gut.
  :danke Danke.

Zitat
Aber das Verhältnis ist nicht so eng, wie Klaudia sich das wünschen würde…
Und offenbar nicht mal annähernd so gut, damit es mich mit der Situation aussöhnen würde.
Hätte Francesco wenigstens mit seiner Assistentin oder mal wieder mit seiner Mutter drüber gesprochen. Aber ausgerechnet mit Magda, die beruflich wirklich gar nichts mit ihm zu tun hat und aus reiner Neugierde fragt!
Für mich ist das eine ungeheure Ohrfeige für Klaudia. Gut, dass die auf diesem Auge derart blind ist.

Zitat
Ich weiß nicht mehr genau, mit wem ich das diskutiert habe,
Ups, möglicherweise mit mir, weil ich mich das schon zu Beginn von Klaudias Ehe darüber nachgedacht habe.  :peinlich
Allerdings hätte sich bei Klaudia in all den Ehejahren etwas verändert haben können. Oder sollen.
Aber wo sie nicht zwangsweise etwas tun muss, um als Lady Hartfels bestehen zu können, stagniert sie oder entwickelt sich sogar zurück, oder?

Zitat
Ich würde aber auch gern mal wieder etwas von dir lesen. Wie schaut es da aus?   
Lieb das du fragst. Mir ist es im vergangenen Jahr gesundheitlich so schlecht gegangen, dass ich noch nicht mal zum Lesen oder Kommentieren fähig war. Aber die neuen Tabletten wirken und da es mit dem Kommentieren offenkundig wieder klappt…
Ich habe am Wochenende die seit 2 (?) Jahren halbgeschriebene Story hervorgekramt, die ich schon seit Ewigkeiten fertigschreiben wollte. Ist vielleicht ein guter Einstieg, um wieder ins Schreiben zu kommen, bevor ich meine Singles raus krame.


6.4

Eindeutig, die Teenager-Rüpelphase steht bei Karlotta an.
Natürlich gehören da auch die ersten Erfahrungen mit Alkohol dazu.
Klar, dass sie – als Anführerin der Gruppe – die Sache anleiert. Auch typisch: die Anderen als Schißer bezeichnen, wobei sie glaubt, selbst unantastbar durch ihren sozialen Rang zu sein.
Schade, dass Thassilo dem Gruppenzwang nachgibt.

Auwei, Karlotta schafft es, mir noch unsympathischer zu werden.
Ihre Spielchen in der eigenen Gruppe hatten in gewisser Weise wenigstens noch einen Sinn, indem sie ihre Machtposition festigten oder ihr zumindest irgendeinen Vorteil brachten – und es sei es nur Rache an einer Lehrerin, die ihr „ans Bein gepinkelt hatte“.
Der kleine Junge auf dem Spielplatz – das ist allerdings ausschließlich und unverhohlen Spaß am Quälen und Tyrannisieren.
Böse. Wirklich böse.

Zitat
Aber da sie sich noch von den Spielgeräten für die jüngeren Kinder fernhielten, wagte keiner etwas zu sagen.
Ja, auch das ist heute leider so, dass es bereits ein Wagnis ist, Teenager zu Ordnung zu rufen.

Zitat
Zum Glück zückte niemand sein Handy, um dieses Ereignis für die Ewigkeit festzuhalten.
Was bin ich froh, dass es Handys zu meiner Zeit noch nicht gab.


Zitat
„Wissen Sie wen Sie vor sich haben? Ich bin Lady Karlotta Hartfels, die Tochter von Lord Hartfels. Wenn Sie mich nicht sofort gehen lassen, dann werden Sie aber so richtig Ärger mit meinem Vater bekommen!“
Ich wollte ja sofort wieder auf Karlotta rumhacken, aber dann ist mir Francesco am Flughafen-Zoll eingefallen.
Zitat
„Lord Hartfels, wir sind dazu nun einmal verpflichtet. Das müssen sie doch verstehen.“ Doch das tat Francesco nicht. Verärgert ging er auf den Zollbeamten zu. „Ihnen ist schon klar, Herr…“, er las das Namensschild des jungen Mannes, „…Silbermann, dass ich eine Beschwerde bei ihrem Vorgesetzten wegen dieses Vorfalls einlegen werde. Danach werden sie in Zukunft nur noch die zurückgelassenen Koffer ins Lager tragen dürfen.“ Francesco Tonfall machte deutlich, dass er keine leeren Drohungen machte.
Mal ehrlich, da fällt der Apfel nicht so weit vom Stamm. Den Tonfall kann ich mir bei beiden sehr ähnlich vorstellen. Sicher, Karlotta weiß, sie ist im Unrecht, während Francesco sich unbescholten glaubte – aber die Neigung, sich auf Grund ihrer sozialen Stellung mit Hilfe von Drohungen den absolut berechtigten Anweisungen von Ordnungskräften entziehen zu wollen, die ist bei beiden vorhanden.


Zitat
Konnte sie die Schuld auf jemanden abwälzen? Auf den Polizisten vielleicht? Aber die Zeit war zu kurz für eine gute Geschichte und er Alkohol lähmte zusätzlich ihre Gedanken.
Ganz ungewohnt, keinen Sündenbock zur Hand zu haben, was? Aber ich bin sicher, sie wird zumindest das arme, verführte Unschuldslamm spielen, dem von den Anderen das Bier geradezu gewaltsam in den Hals geschüttet wurde.

Oha, diesmal ist Francesco involviert und der lässt sich nicht so einfach um den Finger wickeln. Da Francesco viel am Ruf der Familie liegt, wird er keinerlei Verständnis für Eskapaden haben, die in die Öffentlichkeit dringen.
Wie er allerdings zu Vorfällen steht, die nicht publik werden würden, bin ich mir bei ihm nicht sicher.

Zitat
Randale? Alkohol? Das musste doch alles ein schrecklicher Irrtum sein. Mein braves Mädchen würde so etwas doch niemals tun.
War ja klar. Aber ich muss trotzdem jedes Mal wieder die Augen verdrehen.  :rolleyes

Zitat
Unsere vierzehnjährige Tochter riecht wie eine Kellerkneippe. Ich wüsste nicht, was es da für ein Missverständnis geben könnte.“
Ja! Endlich! Ein Mann, der seine Wahrnehmung und seinen Verstand gebraucht!

Zitat
Mein armes Engelchen.
:no

Zitat
Sie ist doch bisher immer ein so braves Mädchen gewesen.“
Nun ja, bisher wissen nur wir Leser, was für ein Biest Klaudias Engelchen in Wahrheit ist. Aus Francescos Sicht war sie bisher tatsächlich eine brave Tochter.
Andererseits, den Familienruf zu beflecken läuft bei ihm wahrscheinlich unter Todsünde.

Zitat
Und so leid es mir für mein Mädchen auch tat, sie musste lernen, dass jeder ihrer Schritte beobachtet wurde.
Das muss sie leider wirklich; selbst dann, wenn sie sich wie Mutter Theresa benähme.

Zitat
und hätte sofort nach Hause kommen sollen, als ich gemerkt habe, was die anderen vorhaben.
Wie erwartet: die anderen waren es. Ansonsten gibt sie für Francesco überzeugend die Reumütige. Allerdings wird sie bei ihm nicht allzu oft diese Nummer abziehen können, bevor sie für ihn unglaubhaft wird.

Zitat
„Diese Fotos hat mir ein Papparazzo heute Morgen zukommen lassen. Wie du siehst, wurde dein gestriges Abenteuer  genauestens dokumentiert.
Auch ihr Auftritt als Spielplatztyrann? Das wäre jetzt wirklich interessant zu wissen!

Zitat
aber Thassilo erzählte, dass er am Strand von Paradiso schon öfter mal Bier getrunken hätte, zusammen mit seinen Surfer-Freunden. Und da wollte ich es auch probieren.
Thassilo war es also angeblich schuld? Na, der hat ja schon mal für sie den Kopf hingehalten und die Wahrheit verschwiegen. Da rechnet sie sich wahrscheinlich Chancen aus, dass das wieder so läuft.

Zitat
„Dann muss ich dringend mit meinem Bruder sprechen. Laut Lottchens Bericht hat er ja nicht zum ersten Mal Alkohol getrunken.
Das hat Karlotta wohl nicht einkalkuliert.  :fiesgrins
Ich bin gespannt, ob Thassilo hinnimmt, dass er angeblich bereits auf Paradiso getrunken haben soll. Ich vermute, das lässt er denn doch nicht unwidersprochen auf sich sitzen.
Da steht wohl ein weiteres Gespräch unter Eltern an und das wird noch unangenehmer für Klaudia werden, als dieses hier.

Klaudia lässt Karlotta trotz Hausarrest raus? Wie dumm kann  man denn sein?  :wall2 Francescos Autorität untergraben! Dass das Ärger ohne Ende gibt, wenn er es rausfindet, ist ja wohl klar. Und dann bekommt nicht nur Karlotta den Kopf gewaschen.

Karlotta nutzt ihren Freigang, um einen Blitzableiter für ihre schlechte Laune zu finden. Die Lektion: „Du kannst nie sicher sein, ob irgendwo Paparazzi stecken“, hat sie also noch nicht geschnallt – immerhin wähnte sie sich auf dem Spielplatz  ebenfalls unbeobachtet.
Mich würde es übrigens nicht wundern, wenn Francesco inzwischen selbst einen Privatdetektiv auf sein Töchterchen angesetzt hätte. Wer weiß, wie viel auf den Fotos tatsächlich zu erkennen war, nämlich z.B. wer als Erster zur Flasche griff und die anderen „ermutigt“ hat. Und ob der findige Reporter vielleicht sogar mit dem kleinen Jungen gesprochen hat.
In dieser Familie hatte man was Überwachung angeht bisher ohnehin wenig Hemmungen. Ich denke da an Lady Eleonore, die Klaudia in der Verlobungszeit bespitzeln lies.
Ohnehin erstaunlich, dass Karlotta ohne Personenschutz auf den Fersen herumstreifen kann.

Zitat
Der Junge musste zwar schlucken, aber er hielt Karlottas Blick stand.
Ha, mal jemand mit Rückgrat! Umso beschämender, dass ein kleines Kind mehr Mut zeigt, als in Karlottas gesamter Clique zu finden ist.

Zitat
Was für ein Spaß!
Für den Karlotta vielleicht teurer bezahlen wird, als sie im Moment glaubt.  :teuflisch_2

Ich hingegen hatte nur Spaß, auch wenn ich inzwischen danach lechze, dass Karlotta endlich mal einen richtigen Denkzettel kriegt.
Aber was bitte soll das denn heißen:
Zitat
Aber ihr habt ja erst einmal was zu lesen 

Wo denn? *schnief*  :heul

Nein, ist natürlich klar, dass du besonders jetzt länger brauchst. Ich wünsch dir einen spitzenmäßigen Jobanfang!  :umarm
Gespeichert
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Stev84

Orkney

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2329
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #20 am: 27.01.2016 12:26 »

Dein Prolog gefällt mir richtig gut!
Das Merkmal "schüchtern" ist mir noch gar nie richtig aufgefallen. Das werde ich mal ausprobieren müssen.
Und ich bin sehr gespannt, ob man irgendwann was von Kinga erfahren wird. Sie müsste ja nun Ende 20 sein.
Sag mal, aber den Krieg hast Du bei Oxana nicht beschrieben, oder? :gruebel

Zitat
Und hey, es hatte doch alles Notwendige. Einen Fußboden, Wände, die halbwegs stabil aussahen und ein Dach über dem Kopf hatte ich auch.
Genau! Man muss alles positiv sehen.
Klasse, dass Klaudia ein Fahrrad findet. Und was macht der Rost schon, wenn da ein hübscher Korb vorne dran hängt.♥ Es gefällt mir total gut, wie Du das Rad recolort hast!
Wow, Klaudia hat Mathematik studiert! Respekt. Ich hatte mit Kunst gerechnet.
Den Ladenbesitzer finde ich total nett. Klaudia finde ich im Übrigen auch sehr sympathisch. Ich mag ihre Mischung aus Schüchternheit und positivem Denken.

Hui, was für eine Überraschung. Ihr Dad wohnt in der gleichen Stadt!Ich bin gespannt, was für ein Geheimnis sie hat. Aber sie scheint sich auf jeden Fall gut mit der Familie zu verstehen.
Hihihi, ich wäre ja gerne dabei gewesen, als sie das Ungetüm von Bett durch die Tür geschoben haben. :zwinker Aber Du hast es toll dargestellt, wie beide das Bett tregen!
Wow, ihr Vater ist ja total nett!!! (Im Übrigen finde ich, dass er gut aussieht). Ich hatte jetzt gar nicht damit gerechnet, dass der Vater nicht so nett ist, da sie ihm nichts vom Kauf des Hauses erzählt hat.
Jetzt ist es natürlich sehr viel verständlicher. Und ich würde sie am liebsten selbst in den Arm nehmen, als sie sich wie eine Versagerin fühlt. Immerhin hat sie x Semester durchgehalten. So dumm kann sie also gar nicht sein.

Das Gespräch mit ihrer Mutter ist wirklich schwierig und Klaudia tut mir total leid. Es ist dann auch nicht gerade tröstlich zu hören, dass es die Schwester schon geschafft hätte.
Wie gut, dass sie stand hält und nicht zu den Eltern zurück zieht.
Zitat
Manchmal musste man die Welt nur aus einem anderen Blickwinkel betrachten und schon ging die Sonne auf.
Ich mag diese positive Art an Klaudia so sehr!! Ich selbst habe durch meine Erkrankung gelernt, den positiven Dingen mehr Gewicht zu verleihen und meine Situation mit Leuten zu vergleichen, denen es noch schlechter geht. Die meisten Menschen vergleichen ihre Situation mit denen, denen es viel besser geht. Aber so wird man nur unglücklich.
Und ich denke immer, alles in allem geht es uns hier in Deutschland, in Europa doch echt gut.

:lol Was für ein Glücksfall, dass die alte Witwe Klapkins ein Doppelbett hatte. xDDD
Und so wie Magda redet, will sie nicht nur ein paar Tage bleiben. :megalol
Oh je, und besonders einfühlsam ist Magda auch nicht gerade.
Aber bei dem Gespräch beim Chinesen wurde sie mir dann doch recht sympathisch.

Wie süß Klaudia da in der Galerie steht und sich schämt. ♥
Zitat
Aber ich würde es nie erfahren, wenn ich es nicht ausprobierte
Kennst Du den Film "Wir kaufen einen Zoo"? Da sagt der Dad zu seinem Sohn: "Weißt du, manchmal muss man nur 20 Sekunden lang unglaublich mutig sein. Wenn du nur 20 Sekunden lang den Mut hast, dich zum Affen zu machen, dann verspreche ich dir, kommt etwas Großartiges dabei heraus."
Ich mag den Satz so sehr, weil er so stimmt. Wenn man den Mut hat, wo anzurufen, jemanden zu fragen... kann einfach was tolles passieren.
Und es ist schön, dass Klaudia hier genau diese Erfahrung macht.

Macht nichts, dass Eric verheiratet ist. Noah finde ich nämlich viel hübscher!
Ok, da ist der Traum auch schon dahin. Wie sag ich immer: Alle wirklich hübschen Männer sind schwul. :-*

:lol Ich musste ja sehr über die Partyplanung von Magda lachen.
Aber.... ohwo.... die Arme, da kommt Ron nicht (wobei ich in der Sache noch Hoffnung habe) und dann steht ihre Mutter vor der Tür.  Das kann ja jetzt heiter werden. Da muss ich jetzt meine Neugier zügeln.

Resümee:
Den Eindruck hatte ich von Magda auch, dass sie die Empathie zwar nicht mit Löffeln gegessen hat, sie aber nicht absichtlich jemand runter machen will. Daher mag ich sie auch.

Bei den Screens über ihre Freunde, warum gibt es da drei Stück, wo so ein Strahlen um das Freundesymbol ist? Das habe ich noch nie gesehen.

Ach, Klaudia hatte ja wirklich keinen Herd! xDDD Respekt, dass Du wegen den Koffern darauf verzichtet hast. Wobei, wenn man es streng sieht, so oft wurde bei mir in Aufg 1 die Herd auch nicht benutzt. (Auch bei meinen zwei anderen Singels).

Die Aufgabe hat mir sehr gut gefallen!! :klatschen Ich mochte Deinen Schreibstil ja schon bei Oxana sehr. :thumbup
Ich freu mich schon, wie es weiter geht! :yes

Liebe Grüße
Orkney
Gespeichert
- > You are not allowed to view links. Register or Login:-*
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Stev84

bienchen83

  • Global Moderator
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1062
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #21 am: 29.01.2016 21:14 »

So, nun hab ich es auch mal geschafft, den dritten Teil von Aufgabe 6 zu lesen. Klaudia ist alt geworden und mit der Frisur wirkt sie noch resignierter - irgendwie. Als hätte sie sich notgedrungen in ihre Rolle eingefunden. Aber glücklich sieht sie überhaupt nicht aus (und ist es ja auch nicht). Dass Magda da nichts merkt, wundert mich nicht und bestimmt hätte sie Klaudia eh nicht helfen können, wenn die sich ihrer Cousine anvertraut hätte. Irgendwie total traurig, wie Klaudia in ihrer eigenen Story fast in eine Nebenrolle gedrängt wird. Magda sonst sich dagegen im Ruhm und versteht sich besser mit Francesco als Klaudia. Ich hoffe sehr, die beiden haben keine Affäre. Das wäre echt bitter.
Mit Karlotta werde ich immer noch nicht warm, aber das muss ja auch nicht sein. Sie ist echt ein fieses, verlogenes Biest. Aber Shamira ist natürlich auch selbst schuld, wenn sie sich so behandeln lässt. Und Klaudia ist ja wirklich so was von blind, wenn sie denkt, ihr kleines Mädchen hätte eine blütenreine Weste und wisse noch nichts vom Leben. Aber ich denke, sie ist da einfach so unwissend, wie sie insgeheim sein will. Sie würde es doch auch nur schwer verkraften, zu realisieren, was sie da für eine Tochter hat. Mal sehen, ob sie eines Tages dazu gezwungen wird und ob sie dann noch tiefer in ihr Schneckenhaus kriecht oder vielleicht doch mal wieder einen Funken Elan zeigt.
Ich freue mich ja immer noch ganz besonders, wenn ich etwas von Dominik und Oxana zu sehen kriege. Und Dominiks Schwerhörigkeit finde ich irgendwie süß. Er ist auch im Alter immer noch ein sehr liebenswerter Mann. Ich hoffe, er und Oxana sind noch glücklich miteinander (aber wie es scheint, sind sie es).
Mit Magda habe ich diesmal übrigens auch gefühlt. Klaudia scheint ja überhaupt keine Empathie mehr zu besitzen. Wenn jemand ein Typ wie Magda ist und dazu noch ein Kind im besserwisserischen Alter hat, sollte man das wenigstens in Ansätzen nachvollziehen können und nicht innerlich über die Person den Kopf schütteln. Aber die beiden sind halt doch sehr verschieden.
Wie immer hast du das alles ganz toll bebildert und erzählt und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Dem Vorschaubild nach zu urteilen, wird es wohl ein wenig Zoff geben.

lg, bienchen
« Letzte Änderung: 29.01.2016 21:21 von bienchen83 »
Gespeichert
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Stev84

Stev84

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #22 am: 14.02.2016 19:41 »

@November

You are not allowed to view links. Register or Login
Aber wo sie nicht zwangsweise etwas tun muss, um als Lady Hartfels bestehen zu können, stagniert sie oder entwickelt sich sogar zurück, oder?
Ja, da gebe ich dir recht. Klaudia stagniert in ihrer Beziehung zu Francesco. Sie wartet immer noch darauf, dass er sie eines Tages liebt. Aber mehr als warten unternimmt sie nicht. Sie bleibt in dieser Situation teilnahmslos und erwartet, das die Initiative von Francesco ausgeht.

Zitat
Ich habe am Wochenende die seit 2 (?) Jahren halbgeschriebene Story hervorgekramt, die ich schon seit Ewigkeiten fertigschreiben wollte. Ist vielleicht ein guter Einstieg, um wieder ins Schreiben zu kommen, bevor ich meine Singles raus krame.
Ich würde mich sehr darüber freuen. Aber ich weiß selbst, wie schwer es sein kann, zurück in die Story zu finden, wenn man eine längere Pause eingelegt hat. Bei mir war es „nur“ ein Jahr und trotzdem war der Anfang schwer.

Zitat
Der kleine Junge auf dem Spielplatz – das ist allerdings ausschließlich und unverhohlen Spaß am Quälen und Tyrannisieren.
Böse. Wirklich böse.
Ja, Karlotta hat eine böse und sadistische Seite, die immer mehr zum Vorschein kommt. Aus irgendeinem Grund empfindet sie einfach Freude daran, andere Leiden zu sehen.

Zitat
Ja, auch das ist heute leider so, dass es bereits ein Wagnis ist, Teenager zu Ordnung zu rufen.
Das ist leider nicht nur bei Teenagern so. Ich habe letztes Wochenende erst selbst erfahren, wie viel Überwindung es kostet, Erwachsene darauf aufmerksam zu machen, dass sie in einer Nichtraucherkneipe (und das sind nun mal alle in NRW) zum Rauchen tatsächlich nach draußen gehen müssen. Und das wurde ohne Gemecker auch nicht hingenommen.

Zitat
Ich wollte ja sofort wieder auf Karlotta rumhacken, aber dann ist mir Francesco am Flughafen-Zoll eingefallen.
Jau, daran habe ich ja gar nicht mehr gedacht. Aber du hast Recht, Karlotta ist in diesem Punkt ihrem Vater gar nicht mal unähnlich. Wie wissen jetzt immerhin, woher sie sich einen Teil ihres Verhaltens abgeguckt hat.

Zitat
Wie er allerdings zu Vorfällen steht, die nicht publik werden würden, bin ich mir bei ihm nicht sicher.
Francesco würde jedes Fehlverhalten von Karlotta nicht einfach so hinnehmen. Allerdings würde er dabei immer auch an die Öffentlichkeit denken. Beim ersten Mal mag ein solches Fehlverhalten vielleicht noch nicht an die Öffentlichkeit dringen, aber beim zweiten oder dritten Mal vielleicht schon. Daher muss jedes Fehlverhalten unterbunden werden.

Zitat
Andererseits, den Familienruf zu beflecken läuft bei ihm wahrscheinlich unter Todsünde.
Genau so ist es. Selbst wenn Francesco der Meinung wäre, eine 14-jährige darf ruhig mal Bier trinken, würde er es nicht zulassen, weil es den Familienruf beflecken könnte.

Zitat
Wie erwartet: die anderen waren es. Ansonsten gibt sie für Francesco überzeugend die Reumütige. Allerdings wird sie bei ihm nicht allzu oft diese Nummer abziehen können, bevor sie für ihn unglaubhaft wird.
Genau. Francesco wird ihr dieses Mal vielleicht noch glauben, vielleicht auch noch bei nächsten Mal, aber dann ist es vorbei. Er lässt sich sicher nicht so leicht um den Finger wickeln wie Klaudia.

Zitat
Auch ihr Auftritt als Spielplatztyrann? Das wäre jetzt wirklich interessant zu wissen!
Nein, da hatte Karlotta Glück. Ich hatte erst überlegt, das der Paparazzo auch das gesehen hat, aber es passte dann doch nicht in mein Konzept. Karlottas wahrer Charakter soll noch ein Weile verborgen bleiben.

Zitat
Thassilo war es also angeblich schuld? Na, der hat ja schon mal für sie den Kopf hingehalten und die Wahrheit verschwiegen. Da rechnet sie sich wahrscheinlich Chancen aus, dass das wieder so läuft.
Genau so ist es. Außerdem rechnet Karlotta fest damit, dass ihre Eltern ihr glauben werden, wenn es im Zweifelsfall Aussage gegen Aussage steht.

Zitat
Da steht wohl ein weiteres Gespräch unter Eltern an und das wird noch unangenehmer für Klaudia werden, als dieses hier.
Ich habe nicht vor, diese Szene zu zeigen. Aber sie würde wie folgt ablaufen. Sky und Tamara sprechen  Thassilo auf Karlottas Behauptung hin an. Thassilo wird abstreiten, dass es seine Idee war, das Bier zu trinken. Aber er wird Karlotta auch nicht verpetzen, denn so etwas macht er einfach nicht. Außerdem kommt raus, dass er auf Paradiso tatsächlich schon mal Bier getrunken hat. Für Klaudia ist das der Beweis, dass Karlotta nicht gelogen hat und Thassilo die anderen zum Biertrinken angestiftet hat. Sky und Tamara hingegen halten ihren Sohn in dieser Hinsicht für unschuldig. Da er aber den wahren Übeltäter nicht preisgeben möchte, steht es Aussage gegen Aussage.

Zitat
Klaudia lässt Karlotta trotz Hausarrest raus? Wie dumm kann  man denn sein?  :wall2 Francescos Autorität untergraben!
Klaudia glaubt halt felsenfest, dass ihr Lottchen ein braves Mädchen ist, was keiner Fliege etwas antun könnte. Und es bricht ihr das Herz, ihr Mädchen leiden zu sehen. Dass ihr inkonsequentes Verhalten dazu beiträgt, dass Karlotta nicht aus ihren Fehlern lernt, sieht Klaudia nicht.

Zitat
Die Lektion: „Du kannst nie sicher sein, ob irgendwo Paparazzi stecken“, hat sie also noch nicht geschnallt –
Nein, das hat sie tatsächlich noch nicht. Dafür muss sie wohl erste einmal ordentlich auf die Nase fallen. So sind die Konsequenzen ihres Handelns einfach viel zu abstrakt.

Zitat
Mich würde es übrigens nicht wundern, wenn Francesco inzwischen selbst einen Privatdetektiv auf sein Töchterchen angesetzt hätte.
Daran hab ich noch gar nicht gedacht, aber die Idee ist gar nicht mal schlecht. Das muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen ;)

Danke für deinen Kommentar, November!
Gespeichert
Meine Singles:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 6.4, Update vom 24.01.2016
Sims 2: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 17 (abgeschlossen)
Sims 1: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 23 (abgeschlossen)

Projekte:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 14.10.2016
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 22.12.2015
 

Stev84

  • Foren-Inventar
  • Plaudertasche
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 220
Re: S3: Klaudia - Aufgabe 6.4
« Antwort #23 am: 15.03.2016 21:09 »

Hallo Orkney. Es freut mich sehr, dass du nun auch bei meiner Klaudia mitliest. Tu mir leid, dass du so lange auf eine Antwort warten musstest. Aber hier ist sie jetzt endlich. :)

You are not allowed to view links. Register or Login
Das Merkmal "schüchtern" ist mir noch gar nie richtig aufgefallen. Das werde ich mal ausprobieren müssen.
Ich finde dieses Merkmal sehr gut umgesetzt. Die Sims „schämen“ sich immer wieder mal, wenn sie nichts anderes zu tun haben und mögen es nicht, wenn viele Fremde um sich herum sind.

Zitat
Und ich bin sehr gespannt, ob man irgendwann was von Kinga erfahren wird. Sie müsste ja nun Ende 20 sein.
Sicher taucht Kinga noch mal auf. Aber wann und wo verrate ich jetzt noch nicht ;)

Zitat
Sag mal, aber den Krieg hast Du bei Oxana nicht beschrieben, oder? :gruebel
Doch, habe ich. Das ist Teil des Finales von Oxana. Die komplette Aufgabe 17 spielt während des Krieges.

Zitat
Wow, Klaudia hat Mathematik studiert! Respekt. Ich hatte mit Kunst gerechnet.
Du weißt ja inzwischen, wie die Geschichte ausgegangen ist. Es ist nicht so, als ob Klaudia es nicht auch mit Kunst probiert hätte.

Zitat
Aber Du hast es toll dargestellt, wie beide das Bett tregen!
Da habe ich einfach nur im richtigen Moment die „Pause“-Taste gedrückt. Hätte ich das vorher geplant, dann hätte das mit der Höhe der Hände sicher nicht funktioniert ;)

Zitat
Wow, ihr Vater ist ja total nett!!! (Im Übrigen finde ich, dass er gut aussieht). Ich hatte jetzt gar nicht damit gerechnet, dass der Vater nicht so nett ist, da sie ihm nichts vom Kauf des Hauses erzählt hat.
Dominik sah auch schon als Sim2-Sim gut aus ;) Und auch als Senior ist er immer noch sehr attraktiv. Zum Glück gibt es ja genügend Slider, damit man auch Senioren ein paar Muskeln verpassen kann, damit sich nicht so sehr wie Greise aussehen.
Und Klaudia hat prinzipiell ein sehr gutes Verhältnis zu ihren Eltern. Ihre Angst ist es lediglich, ihre Eltern zu enttäuschen. Daher sagt sie ihnen nicht gleich die Wahrheit.

Zitat
Das Gespräch mit ihrer Mutter ist wirklich schwierig und Klaudia tut mir total leid. Es ist dann auch nicht gerade tröstlich zu hören, dass es die Schwester schon geschafft hätte.
Nein, ihre Mutter hat in dieser Situation nicht ideal reagiert. Oxana fällt es immer noch schwer, das Schicksal von Kinga zu akzeptieren, zumal sie sich selbst die Schuld dafür gibt, dass ihre ältere Tochter so abgerutscht ist. Und jetzt hat auch noch Klaudia kein Glück und Erfolg im Leben. Das macht sie traurig und wütend und dummerweise lässt sie das in der Situation an Klaudia aus, die nun wirklich eher ein paar aufmunternde Worte gebraucht hätte.

Zitat
Kennst Du den Film "Wir kaufen einen Zoo"?
Ich glaub, ich habe die Vorschau im Kino gesehen. Aber den Film selbst habe ich nicht gesehen.

Zitat
Den Eindruck hatte ich von Magda auch, dass sie die Empathie zwar nicht mit Löffeln gegessen hat, sie aber nicht absichtlich jemand runter machen will. Daher mag ich sie auch.
Du bist eine der wenigen, die sich an diesem Punkt ein positives Bild von Magda macht ;) Aber ich teile deine Einschätzung von ihr. Magda ist einer meiner liebsten Charaktere in der Geschichte. Du darfst also gespannt sein, wie sie sich noch entwickelt.

Zitat
Bei den Screens über ihre Freunde, warum gibt es da drei Stück, wo so ein Strahlen um das Freundesymbol ist? Das habe ich noch nie gesehen.
Ich kann dir auch nicht sagen, was das ist. Ich kann nur vermuten, dass das mit dem Awesome-Mod zusammenhängt, denn ich am Anfang noch genutzt habe.

Zitat
Ach, Klaudia hatte ja wirklich keinen Herd!
Nee, den braucht man ja auch nicht wirklich. Die Snacks aus dem Kühlschrank sind ja fast genau so sättigend und man verschwendet nicht so viel Zeit fürs Kochen ;)

Danke für deinen Kommentar!
Gespeichert
Meine Singles:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 6.4, Update vom 24.01.2016
Sims 2: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 17 (abgeschlossen)
Sims 1: You are not allowed to view links. Register or Login Aufgabe 23 (abgeschlossen)

Projekte:
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 14.10.2016
Sims 3: You are not allowed to view links. Register or Login Update vom 22.12.2015
 
 

Impressum und Datenschutz

Impressum Datenschutzerklärung

Seite erstellt in 0.184 Sekunden mit 20 Abfragen.